Einen erlebnisreichen Ausflug in den Freizeitpark nach Bestwig verbrachten fast vierzig Fröndenberger Kinder und Jugendliche mitsamt ihren Eltern. Sie alle waren der Einladung des SPD Stadtverbandes gefolgt und traten freudig am frühen Samstagmorgen die Fahrt ins Sauerland an.

Der besorgte Blick des elfjährigen Christoph in den wolkenverhangenen Fröndenberger Himmel beim Einstieg in den Bus verwandelte sich beim Ausstieg in Bestwig zu erwartungsvoller Abenteuerlust. Die zehnjährige Benar konnte nicht genug von der rasenden Marienkäferbahn bekommen wobei ihre zwei Jahre ältere Schwester Benay sich bei der Wildwasser Floßfahrt vergnügte. Ausgestattet mit Park Plan und Verpflegung zerstreute sich die Schar in alle Richtungen um keine Attraktion auszulassen.

Die auftretenden Regenschauer konnten den Kindern ihren Spaß an Achterbahn und Karussell nicht verderben ,sie waren mit Feuereifer bei der Sache und erfreuten sich an den kurzen Wartezeiten da viele andere Ausflügler sich von diesen Wetterbedingungen hatten abschrecken lassen.

Die gute Zusammenarbeit von Fröndenberger Flüchtlingshilfe, Familienzentrum Mühlenberg und SPD Stadtverband hat allen Teilnehmern einen unvergesslichen Ferientag beschert und so konnte Ausflugsleiter Klaus Böning die erschöpften Kinder und Jugendlichen am frühen Abend wohlbehalten und voller Eindrücke in die zweite Ferienhälfte verabschieden.

Bild und Text von Klaus Böning